Crm Systeme - Online

Online CRM Software / Systeme im Vergleich - 34 Anbieter

Die große Mehrheit der CRM-Tools ist inzwischen webbasiert. Dadurch kann man von überall auf die Daten zugreifen, vorausgesetzt man hat Internet. Ein weiterer Vorteil gegenüber Desktop-Lösungen oder selbst-gehosteten Lösungen: Installation und Updates entfallen.
  • PipelineDeals

    Der Fokus von PipelineDeals liegt auf der Angebots-Pipeline. Es gibt wenige, aber sehr durchdachte Features, etwa die Möglichkeit, Vertriebsziele festzulegen. Zusätzlich erleichtern zahlreiche gut eingesetzte UI-Elemente die Dateneingabe und dadurch auch den „Spaßfaktor“.

    Viele UI-Elemente, die die Bedienung erleichtern (z. B. Leads per Haken anlegen); Ansicht "Deals Slipping Away" (Angebote, bei denen schon länger keine Aktivität stattfand); Möglichkeit, Vertriebsziele festzulegen; wiederkehrende Aufgaben anlegen

    Solo-Nutzung nicht möglich, man muss für mindestens drei Nutzer bezahlen

    Features
    • Kontaktverwaltung
    • Aktivitäten verwalten
    • Angebote
    • Reports
    • E-Mail-Sync (Google oder MS Exchange)
    • Vertriebsziele festlegen
    alle Features...
    Preis Standard-Version ab 25 US-Dollar pro Nutzer und Monat
    Plattform Web
    Mobile iOS, Android
    Sprachen Englisch
    Schnittstellen https://www.pipelinedeals.com/features/integrated-crm-email, weitere Schnitstellen...
  • weclapp Cloud CRM

    Die Cloud-CRM-Lösung von weclapp richtet sich an kleinere und mittlere Unternehmen. Neben klassischen CRM-Funktionalitäten können Nutzer damit auch Zeit erfassen, etwa bei Kundenprojekten. Darüber hinaus gibt es einen Team-Chat. Ein großer Vorteil von weclapp: Es können zusätzlich ERP-Funktionalitäten über eine entsprechende Cloud-Lösung gebucht werden.

    Möglichkeit, Wettbewerber zu erfassen; ERP-Software-Paket hinzubuchbar

    Bei der Kontaktliste hat man nicht alles auf einem Blick, sondern muss horizontal scrollen

    Features
    • Kontaktverwaltung
    • Aktivitäten verwalten
    • Angebote
    • Wettbewerber anlegen
    • Kampagnen-Management (Werbemaßnahmen planen)
    • Zeiterfassung
    • Auswertungen
    • Teambox (Chat-Funktion)
    • Telefonanbindung (CTI)
    • Supportanfragen verwalten
    alle Features...
    Preis Die Cloud CRM kostet 25 Euro pro Nutzer und Monat (monatliche Abrechnung, wer sich für zwei Jahre festlegt zahlt 15 Euro pro Nutzer und Monat). Enthalten sind 30 GB Speicher. Gegen Aufpreis ist noch eine Cloud-ERP-Lösung buchbar inkl. Aufträge, Zeiterfassung u. v. m.
    Plattform Web
    Mobile iOS, Android
    Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Türkisch, Italienisch, Polnisch
    Schnittstellen Gmail, MailChimp, Office 365, Shopware, snapADDY u. v. m. , weitere Schnitstellen...
  • amoCRM

    amoCRM beschränkt sich auf wenige Features. Der Nutzer kann Kontakte und Angebote (hier Leads genannt) anlegen sowie verwalten. Dazu gibt es zahlreiche Auswertungsmöglichkeiten, die optisch sehr hübsch aufbereitet sind. Außerdem einige Features, die meist jedoch im Basis Plan nicht enthalten sind, etwa automatisierte Prozesse, mit denen bestimmte Abläufe vorab definiert werden können.

    Optisch hübsch aufbereitete Auswertungen sowie zahlreiche Statistiken zur Vertriebspipeline, Aktivitäten, Zielerreichung; übersichtlich gestaltet (wenige, aber dafür relevante Felder)

    Workflows sind nur auf auf wenige Aktionen beschränkt.

    Features
    • Kontaktverwaltung
    • Angebote
    • Reporting
    • E-Mail-Templates
    • Anbindung von Google Analytics
    • Einbinden von Online-Chats
    • Workflows anlegen (ab Advanced-Plan)
    • Scoring / Leadbewertung: Wie hoch die Wahrscheinlichkeit für einen Kauf? (ab Enterprise)
    alle Features...
    Preis Base Plan startet ab 15 US-Dollar pro Nutzer und Monat. Darin enthalten bis zu 12.500 Kontakte, 2.500 Angebote (offene Leads), 100 benutzerdefinierte Felder und 200 MB Speicher. Eingeschränkte Auswertungsmöglichkeiten, keine automatisierten Prozesse.
    Plattform Web
    Mobile iOS, Android
    Sprachen Englisch
    Schnittstellen Zapier, Zendesk, Dropbox, MailChimp, Wufoo, LiveChat, ActiveCampaign uvm., weitere Schnitstellen...
  • odoo crm

    Odoo CRM

    Bei Odoo (früher OpenERP) kann ich mir die Anwendung aus verschiedenen kostenpflichtigen Apps zusammenklicken, neben Sales, beipsielsweise auch eine App, um den Lagerbestand zu verwalten, die Buchhaltung zu machen oder um Events zu organisieren. Die Sales-App ist nicht mit Features überladen, die Detailansicht bei Kontakten ist übersichtlich.

    Möglichkeit, verschiedene Apps anzubinden; bei Detailansicht alles auf einem Blick (navigieren über Reiter); verschiedene Ansichten bei Angebotspipeline.

    Bei manchen Apps muss man automatisch eine Zusatz-App dazu buchen, bei "Sales" ist es "Invoicing". Wenn ich in der Kontakt-Detailansicht einen der Reiter anklicke, komme ich nicht einfach wieder zurück, ich muss den "Zurück"-Button im Browser anklicken, nicht gut gelöst.

    Features
    • Features der Sales-App: Kontaktverwaltung
    • Angebote erstellen und verschicken
    • Auswertungen
    • Aktivitäten
    • Rechnungen erstellen und verschicken
    • Produkte verwalten (kein ERP)
    • Preislisten
    alle Features...
    Preis
    Plattform Online, selbst gehostet Versionen (Debian, Windows, RPM)
    Mobile Android, iOS
    Sprachen Derzeit nur Englisch, andere Sprachen noch nicht vollständig lokalisiert.
    Schnittstellen
  • nethunt crm

    NetHunt CRM

    Die Entwickler von NetHunt haben Gmail um CRM-Funktionalitäten erweitert. Die Kontaktverwaltung funktioniert über Folder. In der Pipeline wandern Angebote wie bei einem Kanban-Board von einer Phase zur nächsten. Das Konzept ist ungewöhnlich. Wer Gmail intensiv nutzt und wenige Kontakte hat, könnte daran Gefallen finden. Voraussetzung: Chrome- oder Chromium-Browser.

    Kontakte und Angebote direkt in Gmail verwalten, Follow-ups (bei wem, will ich mich wann melden) übersichtlich dargestellt

    Funktioniert derzeit nur mit Chrome oder auf Chromium basierenden Browsern, sehr wenige Features, Konzept ist erst einmal gewöhnungsbedürftig

    Features
    • Folder (verschiedene E-Mail-Ordner
    • Angebote zum Beispiel
    • um darin verschiedene Kontakte zu speichern)
    • Kontakte direkt in Gmail anlegen
    • Pipeline (Angebote verwalten)
    • Follow-ups (Erinnerungen)
    Preis Small Business kostet 25 US-Dollar pro Monat und beinhaltet bis zu fünf Nutzer
    Plattform Web (läuft derzeit nur mit Chrome oder Chromium-Browsern)
    Mobile iOS, Android
    Sprachen Englisch
    Schnittstellen Google Apps (NetHunt erweitert Gmail um CRM-Funktionalitäten)
  • Contactually

    Contactually hilft, regelmäßig in Kontakt zu bleiben, etwa indem man über das CRM-Tool interessante Links teilt oder personalisierte Massen-E-Mails verschickt. Kontakte werden automatisch aus angebundenen Social-Media-Kanälen und E-Mail-Accounts hinzugefügt. Anschließend können mit dem Bucket Game schnell bestimmten Eimern zugeordnet und so spezifischer nachgefasst werden.

    Bucket-Game, spielerisch Kontakte verschiedenen Eimern zuweisen; ScaleMail-Feature: Massen-E-Mails vor dem Versand personalisieren sowie Versanddatum festlegen. Außerdem tracken, ob der Kontakt die E-Mail geöffnet, den Link geklickt und geantwortet hat.

    Angebots-Pipeline steht erst ab Professional-Version zur Verfügung (ab 49 US-Dollar pro Monat)

    Features
    • Kontaktverwaltung
    • Buckets (Kontakte bestimmten Eimern zuweisen inkl. Bucket-Game)
    • ScaleMail (Massen-E-Mails vor Versand personalisieren)
    • ab Professional-Version: Programs (Vertriebsaufgaben automatisieren)
    • Pipelines (Angebote verwalten)
    • Links mit Kontakten teilen
    • E-Mail-Templates anpassen
    alle Features...
    Preis Ab 29 US-Dollar pro Nutzer und Monat, der Basic-Plan beinhaltet u. a. unbegrenzte Anzahl an Kontakten, Follow-up-Reminder, 50 Bulk Messages pro Tag.
    Plattform Web
    Mobile iOS, Android
    Sprachen Englisch
    Schnittstellen Mailchimp, ActiveCampaign, Mad Mimi, BombBomb, TalkDesk, FullContact, Zapier, ChatBeacon, Argo uvm., weitere Schnitstellen...
  • Nimble

    Zentrales Element bei Nimble ist die Social-Media-Integration. Sämtliche Social-Media-Profile eines Kontaktes werden angezeigt, um jederzeit auf dem Laufenden zu bleiben. Darüber hinaus gibt es die „Nimble Smart Contacts App“, ein  Browser-Widget für Chrome, Safari und Firefox, das alle wichtigen Informationen über Personen, die auf Webseiten aufgeführt werden, angezeigt.

    Social-Media-Kanäle können direkt in CRM integriert werden, um bei Kontakten immer auf dem Laufenden zu bleiben; Nimble Smart Contacts App für einen schnellen Überblick über die wichtigsten Informationen eines Kontaktes (Social-Media-Profile etc.)

    Sehr starker Fokus auf Kontaktverwaltung, insbesondere Social-Media-Profile/-Streams, selbst bei der Einzelansicht von Angeboten.

    Features
    • Kontaktverwaltung
    • Aktivitäten
    • Angebote
    • Group Messages (individuelle Nachricht an mehrere Kontakte inkl. Auswertung über Klick- und Open-Rate)
    • Nimble Smart Contacts App (Browser-Widget für Chrome
    • Safari und Firefox mit "live" Informationen über Kontakte)
    Preis 25 US-Dollar pro Nutzer und Monat. Das beinhaltet 25.000 Kontakte, 2 GB pro Nutzer, mehrere E-Mail-Accounts. Upgrades: 10.000 Kontakte zusätzlich kosten 10 US-Dollar, 10 GB mehr Speicher kosten ebenfalls 10 US-Dollar extra.
    Plattform Web
    Mobile iOS, Android
    Sprachen Englisch
    Schnittstellen Hootsuite, MailChimp, ActiveCampaign, Wufoo, Freshdesk, zapier, AWeber, ConstantContact, Evernote, GoToWebinar, Podio, SalesForce, Magento, SugarCRM uvm., weitere Schnitstellen...
  • You Don’t Need a CRM!

    „You Don’t Need a CRM!“ legt den Fokus auf das Nachverfolgen von Leads. Es ist daher kein klassisches CRM mit „Accounts“, „Kontakten“ undAngebots-Pipeline. Mit diesem Tool kann ich beispielsweise definieren, welche Schritte nötig sind, um aus einem Lead einen Kunden zu machen. Oder ich kann eine Excelliste mit Leads importieren und die Ergebnisse, etwa einer Nachfassaktion, im Tool dokumentieren.    

    Fokus auf Leads; Integration von Excellisten, die man im Tool abarbeiten kann; Vertriebsphasen definieren, die den Vertriebsprozess abbilden.

    Ausschließlicher Fokus auf Leads; wer Kundenkontakte verwalten möchte, sollte sich ein anderes Tool suchen.

    Features
    • Leads verwalten
    • Prospecting Listen (Excellisten mit Kontakten in Tools bearbeiten)
    • Aktivitäten
    • Vertriebsprozess definieren
    • Lead Clipper (Leads aus LinkedIn oder anderen Webseiten per Click hinzufügen)
    • Visitenkarten abfotografieren und als Lead hinzufügen
    alle Features...
    Preis Die Starter-Edition kostet 9 Euro pro Nutzer und Monat. Die Team-Edition kostet 15 Euro pro Nutzer und beinhaltet u. a. zusätzlich Sales Forecasting, mehrere Pipelines.
    Plattform Web
    Mobile iOS, Android
    Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch (Brasilien)
    Schnittstellen Google Apps, FreshBooks, QuickBooks, Trustelem, Wufoo, Zapier, weitere Schnitstellen...
  • OnePageCRM

    OnePageCRM hat auf den ersten Blick wenige Features: Kontakte, Angebote und Aktivitäten. Darin gibt es jedoch viele kleine Details. Nach Anlegen eines Kontaktes können gleich die nächsten Schritte festgelegt werden, um in Aktion zu bleiben. Darüber hinaus gibt es vorab definierte Vertriebsmaßnahmen, die nach einer bestimmten Aktion stattfinden. Hilfreich sind hier die kurzen Einführungsvideos (weniger als zwei Minuten), in denen auf solche Dinge eingegangen wird.  

    Angeben, was der nächste Schritt ist, nachdem der Kontakt angelegt wurde; Anrufnotizen, bei denen man im Drop-Down-Menü das Ergebnis auswählen kann (interessiert, nicht erreicht ...); Activity-Report im Kanban-Stil.

    Es gibt kein dezidiertes Reporting-Feature. Sales Pipeline und Aktivitäten können ausgewertet werden, aber eine zentrale Stelle, um etwa "Leads by Source" zu ermitteln, fände ich besser.

    Features
    • Kontaktverwaltung
    • Angebote
    • Aktivitäten
    • Chrome-Extension (um an Aktivitäten erinnert zu werden)
    alle Features...
    Preis 11 Euro pro Nutzer/Monat (monatliche Abrechung), unbegrenzte Kontakte, Notizen, Deals, 1 GB Speicher
    Plattform Web
    Mobile iOS, Android
    Sprachen Englisch
    Schnittstellen Unbounce, MailChimp, Wufoo, Skype, Xero, Help Scout, Evernote, Outlook, Quote Roller, weitere Schnitstellen...
  • Erpisto

    Erpisto erlaubt in der Free-Version bis zu zehn Nutzer. Der Feature-Umfang ist gegenüber Premium-Versionen nicht eingeschränkt. Interessant ist das Forecast-Feature, das einen Überblick ermöglicht, wo stehen wir gerade im Vergleich zu den Vertriebszielen – eine gute Ergänzung zu Reports. In den Reports gibt es unter anderem eine „Follow-Up Summary“, eine Auswertung darüber, bei wem wann nachgehakt wurde. Außerdem ein „Last And Current Month Activities Detail Report“.

    Optisch ansprechend gestaltet. Forecast-Feature als Ergänzung zu Reports. Reports enthält unter anderem ein "Follow Up Summary" mit Spalten zu "Last Follow Up", "Next Follow Up", "Status", eine wirklich hilfreiche Übersicht. Das gilt auch für die Task-Liste.

    Formular-Design erst einmal gewöhnungsbedürftig (Zeilen statt Felder).

    Features
    • Kontaktverwaltung
    • Angebote
    • Aktivitäten
    • Produkte
    • Reports
    • Forecasts
    alle Features...
    Preis Professional Version startet mit 9 US-Dollar pro Nutzer und Monat.
    Plattform Web
    Mobile iOS
    Sprachen Englisch, Türkisch, Arabisch
    Schnittstellen
  • EspoCRM

    EspoCRM ist eine Open-Source-CRM-Lösung, die gut durchdacht ist und sich intuitiv bedienen lässt. Der Feature-Umfang ist umfangreich, die Kontaktformulare sind auf das Wesentliche reduziert, sodass man alle wichtigen Informationen gleich auf einen Blick hat.

    Sehr übersichtlich gestaltet, lässt sich intuitiv bedienen.

    Auf den ersten Blick keine gravierenden Nachteile.

    Features
    • Kontaktverwaltung
    • Angebote
    • Aktivitäten
    • Cases
    • Reports
    • Marketingkampagnen
    • E-Mail- Kampagnen
    alle Features...
    Preis Kostenlos, wenn selbst gehostet wird. Es gibt einen "Advanced Pack" mit Addons, etwa einer MailChimp-Integration, Reports, Rechnungen für 344 US-Dollar. Die Cloud-Version ist für bis zu zwei Nutzer kostenlos (100 MB Speicher, 1.000 Einträge). Das "Advanced Pack" ist hier inbegriffen. Die Basic-Version kostet dann 15 US-Dollar pro Nutzer und Monat (mind. fünf Benutzer) und beinhaltet u. a. 2 GB Speicher und 50.000 Einträge.
    Plattform Web
    Sprachen Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Niederländisch, Türkisch und viele mehr.
    Schnittstellen Es gibt einen "Advanced Pack" (344 US-Dollar), der Reports, Workflows, Google-Calendar-Sync, MailChimp-Integration, Products, Quotes and Invoices beinhaltet., weitere Schnitstellen...
  • Bitrix24

    Bitrix24 bietet nicht nur CRM-Funktionalitäten. Es können darüber auch Mitarbeiter verwaltet werden. Der Features-Umfang ist bereits in der Free-Version sehr umfangreich, die Business-Tools, dazu zählt auch das CRM, können von bis zu 12 Mitarbeitern genutzt werden. Bei allen anderen Funktionalitäten, wie etwa der Activity Stream, gibt es keine Nutzerbeschränkungen.

    Großer Funktionsumfang auch in der Freeversion, der über klassische CRM-Funktionalitäten hinausgeht, etwa Abwesenheiten von Mitarbeiter verwalten oder Anrufe aufzeichnen. Nicht benötigte Felder bei der Kontakteingabe können ausgeblendet werden, das erleichtert die Übersicht. Bei Aufgaben können Checklisten angelegt werden.

    Die Feldnamen sind nicht immer selbsterklärend, etwa was sich hinter „Möglicher Gewinn“ beim Anlegen eines Leads verbirgt.

    Features
    • Kontaktverwaltung
    • Aktivitäten
    • Aufträge erfassen und verwalten
    • Angebote
    • Rechnungen erstellen
    • Reports
    • Projekte
    • Produkte
    • Anrufe aufzeichnen
    • Mitarbeiter verwalten.
    alle Features...
    Preis Der Plus-Tarif startet ab 39 Euro (Cloud-Version) und beinhaltet, 24 GB Speicherkapazität, 24 Mitarbeiter für die Business-Tools (z. B. CRM, Projekt-Management, Kalender, Drive) und unbegrenzte Anzahl an Anrufaufzeichnungen.
    Plattform Web, es gibt auch eine self-hosted Version.
    Mobile iOS, Android
    Sprachen Deutsch, Englisch, Spanisch, Portugiesisch, Russisch, Ukrainisch und weitere.
    Schnittstellen MailChimp Mailer, Zapier, Zoho, VAT Calculator, Sticky Notes, Yammer, Basecamp und viele mehr., weitere Schnitstellen...
  • Capsule

    Capsule verfügt über wenige, dafür durchdachte Features, beispielsweise das Track-Feature, mit dem vorab Aufgaben und ihre Fälligkeit definiert werden können. Auch die Sales Pipeline (Übersicht über alle offenen Angebote) ist optisch sehr ansprechend gestaltet.

    Zahlreiche Integrationen mit anderen Tools, Sales Pipeline optisch sehr ansprechend gestaltet, zeigt unter anderem auch die Konversionsrate der letzten 30, 90 und 365 Tage an, Track-Feature (vorab definierte Schritte für Projekte, Angebote).

    Wenige Features

    Features
    • Kontaktverwaltung
    • Aktivitäten
    • Angebote
    • Reports
    • Cases (z. B. für Supportanfragen)
    alle Features...
    Preis 8 Britische Pfund pro Monat pro Nutzer. Beinhaltet 50.000 Kontakte und 2 GB Speicher
    Plattform Web
    Mobile iOS, Android
    Sprachen Englisch
    Schnittstellen Google Apps, Freshbooks, Mailchimp, ActiveCampaign, Wufoo, freshdesk, zendesk, Zapier etc., weitere Schnitstellen...
  • Zurmo

    Zurmo ist eine Open-Source-CRM-Lösung, die mit Gamification-Elementen den Spaß-Faktor erhöhen möchte. Das heißt, ich lege einen Kontakt an und bekomme einen Punkt. Ich mache eine weitere Aktion und bekomme wieder einen Punkt. Wofür Punkte vergeben werden, kann über „Missions“ festgelegt werden. Ein ungewöhnlicher Ansatz.

    Gamification (Nutzer erhält Punkte, Badges, für vorab-definierte Aktionen). Lässt sich sehr einfach und individuell anpassen.

    Zumindest die Demo-Version war an der ein oder anderen Stelle buggy, etwa der Datenimport.

    Features
    • Gamification
    • Kontaktverwaltung
    • Angebote
    • Aktivitäten
    • Projekte
    • Produktverwaltung
    • Reports
    • E-Mail- Marketing
    alle Features...
    Preis Die selbst-gehostete Open-Source-Lösung ist kostenlos. Es gibt mit crm.me auch eine kommerzielle Lösung ab 35 US-Dollar pro Nutzer und Monat.
    Plattform Web
    Sprachen Deutsch, Englisch, Spanisch, Arabisch, Portugiesisch und viele mehr., weitere Sprachen...
    Schnittstellen
  • CentralStationCRM

    CentralStationCRM hat wenige, dafür aber gut durchdachte Features. Das Tools ist optisch ansprechend und ermöglicht als einer von wenigen CRM-Lösungen einen direkten Kontaktimport aus XING heraus. Allerdings werden alle Kontakte importiert, eine Einzelauswahl ist nicht möglich.

    Es ist ein direkter Datenimport aus XING heraus möglich. In Kontakten kann die Beziehung zu anderen Personen angegeben werden, außerdem wie intensiv die Verbindung ist. Hilfreicher Hinweis.

    Geringer Featureumfang, begrenzte Anzahl an Auswertungen/Reports.

    Features
    • Kontaktverwaltung
    • Angebote
    • Projekte
    • Aktivitäten
    alle Features...
    Preis Starter-Version kostenlos, Team-Version ab 19,00 Euro pro Monat beinhaltet 3 Nutzer, 1.000 Kontakte und 1 GB Dateien.
    Plattform Web
    Sprachen Deutsch (DE), Deutsch (AT), Englisch, Spanisch
    Schnittstellen Newsletter2Go, Userlike, XING-Import, weitere Schnitstellen...
  • Wice CRM

    Wice CRM hat einen großen Funktionsumfang, der über klassische CRM-Funktionalitäten hinausgeht. So können beispielsweise darüber auch Ressourcen, wie etwa Fuhrpark oder Meeting-Räume verwaltet werden. Interessant ist, dass bei Accounts Beziehungen angelegt werden können, also Unternehmen A ist Niederlassung von Unternehmen B. Es geht außerdem ein WICE-VCard+ICal-Plugin, das den Datenim- und -export erleichtert.

    Hosted in Germany, für deutsche Benutzer entwickelt (in den Kontakten kann u. a. ein Link zum XING-Profil gesetzt werden). Es gibt ein "WICE VCard+ICal Plugin", mit dem der Datenim- bzw. -export erleichtert wird.

    Optisch nicht ganz so ansprechend, die Bedienung ist nicht immer intuitiv.

    Features
    • Kontaktverwaltung
    • Angebote
    • Projekte
    • Aktivitäten
    • E-Mail-Kampagnen
    • Mailing-Kampagnen
    • Kalender
    • Ressourcenverwaltung (z. B. Meetingräume).
    alle Features...
    Preis Der erste Nutzer ist kostenlos, jeder weitere kostet bei der On-Demand-Version 40 Euro pro Monat (monatliche Kündigung, 30 Euro jährliche Kündigung). Es gibt auch eine Inhouse-Variante, die selbst auf einem Linux-Server gehostet werden kann, einmalig 650 Euro zzgl. Softwarepflege.
    Plattform Web
    Mobile iOS, Android, Windows Phone, Black Berry
    Sprachen Deutsch, Englisch
    Schnittstellen Google-Maps-Plugin, Plugin für fax.de, um Faxe und SMS direkt aus Wice CRM heraus zu verschicken, weitere Schnitstellen...
  • Onesheet CRM

    Onesheet CRM nutzt zur Verwaltung von Kontakten Google Tabellen. Die Vorlage ist unterteilt in sechs Arbeitsblätter: Dashboard, People (Kontakt), Companies (Unternehmen, Opportunities, Filter Opportunities, Settings (Einstellungen). Die Blätter können individuell angepasst werden. Interessant für alle, die ihre Kontakte bislang über Excel & Co. verwalten, grundsätzlich damit zufrieden sind und lediglich zusätzlich ein paar Auswertungen haben wollen. Es empfiehlt sich, auch Spreadsheet CRM als Alternative anzusehen.

    Simples Tool zur Verwaltung von Kontakten via Google Spreadsheet.

    Ab einer bestimmten Anzahl an Kontakten unübersichtlich.

    Features
    • Kontaktverwaltung
    • Angebote verwalten
    • Reporting.
    alle Features...
    Preis Kostenlos, man sich muss lediglich per E-Mail registrieren.
    Plattform Web
    Sprachen
    Schnittstellen
  • Spreadsheet CRM

    Mit Spreadsheet CRM verwaltet man seine Kontakte einfach über Google Tabellen. Es gibt eine Vorlage mit drei Blätter/Reitern: Dashboard (aufbereitete Übersicht über Leads und Opportunities), Leads und Opportunities. Die Blätter können individuell angepasst werden. Sehr schlicht und simpel, aber dennoch verliert man bis zu einer gewissen Anzahl an Kontakten nicht den Überblick. Der Hersteller empfiehlt aus diesem Grund max. 100 Kontakte. Es empfiehlt sich, auch Onesheet CRM als Alternative anzuschauen.

    Sehr einfach gehalten, interessant für alle, die ihre Kontakte bislang über Excel & Co. verwalten und wenig Kontakte haben. Das Dashboard liefert hier zusätzliche Möglichkeiten zur Auswertung.

    Derzeit Private Beta (es ist nicht absehbar, wann und ob es eine öffentliche Version geben wird). Wird ab einer bestimmten Anzahl an Kontakten unübersichtlich. Hersteller empfiehlt max. 100 Kontakte.

    Features
    • Kontaktverwaltung
    • Angebote verwalten
    • Reporting.
    alle Features...
    Preis Kostenlos, man sich muss lediglich per E-Mail registrieren und bekommt Zugang zur Private Beta.
    Plattform Web
    Sprachen
    Schnittstellen LinkedIn, ToutApp-Integration (das Tool wurde vom Hersteller von ToutApp enwickelt).
  • Streak

    Streak funktioniert in Verbindung mit Gmail. Für jeden Kontakt bzw. Account kann eine Private Box angelegt werden. Sämtliche Kommunikation wird dann darin gespeichert und kann auch mit anderen geteilt werden (Shared Boxes). Der Angebotsprozess (Pipeline) wird über eine Tabelle abgebildet. Ein ungewöhnlicher Ansatz, der aber nur systematisiert, wie viele ihre Kontakte bislang verwalten: über die E-Mail-Inbox und Excel-Tabellen (oder vergleichbare Tools).

    Konzept baut auf der herkömmlichen Herangehensweise auf (E-Mail-Inbox und Excel-Tabelle), daher leichter Ein- bzw. Umstieg. Felder werden automatisch aktualisiert (Magic Boxes). E-Mail-Power-Tools sehr hilfreich und stehen auch schon in der kostenlosen Version zur Verfügung.

    Funktioniert derzeit nur in Verbindung mit dem Chrome- oder Safari-Browser.

    Features
    • Kontaktverwaltung (Boxes)
    • Magic Boxes (automatisches Update von Feldern)
    • Angebotsprozess verwalten (Pipelines)
    • Reports
    • E-Mail teilen
    • E-Mail-Power-Tools: E-Mails tracken
    • Massen-E-Mails verschicken (Mail-Merge)
    • Snippets (Text-Bausteine)
    • Send Later
    • Snooze (bereits eingegangene E-Mails werden zu einem späteren Zeitpunkt in der Inbox angezeigt)
    • Thread-Splitter (E-Mail in verschiedene Threads aufsplitten).
    alle Features...
    Preis Starter-Plan beginnt ab 19 US-Dollar pro Nutzer und Monat. Unbegrenzte Anzahl an Shared Boxes und unbegrenztes E-Mail-Tracking.
    Plattform Web
    Mobile iOS
    Sprachen
    Schnittstellen Google Apps
  • karmaCRM

    karmaCRM überzeugt mit vielen kleinen Details, die den Vertriebsalltag enorm erleichtern. Dazu zählt, sich Vorlagen für wiederkehrende Angebote zu erstellen, um sich bei der Eingabe die Arbeit zu erleichtern. Oder Kontakte Buckets zuzuweisen und nach Ablauf einer bestimmten Frist daran erinnert zu werden, sich mal wieder zu melden. Es gibt unzählige mehr, es lohnt, das Tool näher anzuschauen.

    Kontakte können Buckets (Eimer) zugeordnet werden, je nach Einstellung erfolgt nach 7, 60 oder 90 Tagen eine Erinnerung, sich wieder mal zu melden. Maps, auf denen die Kontakte wie bei Google Maps visualisiert werden. Man kann individuell Ziele festlegen und dies über Reports auswerten lassen.

    Reports könnten optisch etwas ansprechender aufbereitet sein.

    Features
    • Kontaktverwaltung
    • Angebote
    • Aktivitäten
    • Reports
    • Cases
    • individuelle Vertriebsziele festlegen
    • Maps (Karten auf denen die Adressen von Kontakten angezeigt werden)
    alle Features...
    Preis Die Light-Version startet ab 12 US-Dollar pro Nutzer pro Monat.
    Plattform Web
    Mobile iOS, Android
    Sprachen Englisch, Spanisch
    Schnittstellen Google Apps, Google Calendar, LinkedIn, MailChimp, Outlook, Twitter, Zapier, Wufoo, Formstack, weitere Schnitstellen...
  • HubSpot CRM

    HubSpotCRM ist kostenlos, optisch sehr ansprechend und bietet über das kostenpflichtige Sales-Software-Package interessante Zusatzfeatures, wie etwa ein Online-Terminbuchungs-Tool oder vorab definierte E-Mail-Sequenzen an Kontakte. Zusätzlich steht mit Sidekick ein kostenloses Add-on zum Tracken von E-Mails zur Verfügung.

    Optisch ansprechend und übersichtlich, Angebots-Pipeline als Kanban-Board, Sales Dashboard liefert alle wichtigen Zahlen auf einen Blick.

    Darstellung der Kontakthistorie als Timeline. Je nach Anzahl der Aktivitäten wird es irgendwann unübersichtlich.

    Features
    • Kontaktverwaltung
    • Angebote
    • Reporting
    • Aktivitäten
    • Anrufe (Add-on Sales-Software)
    • E-Mail-Templates und E-Mail-Automation (Add-on Sales-Software: nur für Gmail)
    • Online-Terminbuchung (Add-on Sales-Software)
    Preis Das CRM-Tool ist kostenlos. Es gibt ein Sales-Package für 50 US-Dollar pro Monat. Darin enthalten sind 1.000 E-Mail-Templates, 1.000 Dokumente, 2.000 Minuten Anrufe, 150 Sequences pro Tag (individuelle Autoresponder-E-Mails an Kontakte), Meetings (für Online-Terminbuchung)
    Plattform Web
    Mobile iOS
    Sprachen Englisch, Spanisch, Französisch (Beta), Deutsch (Beta), Portugiesisch (Beta),
    Schnittstellen Google, Outlook, Zapier, GoToWebinar, UberConference (diese Angaben stammen aus den Settings), auf der Webseite steht noch: Salesforce, SugarCRM, Zoho, NetSuite, Pipedrive, Base CRM, Twitter, Facebook, LinkedIn, Signals , Google Chrome, WordPress, Eventbrite, Magento, Wufoo-Formulare, Uberflip, Gravity-Formulare, Pocket & Instapaper, weitere Schnitstellen...
  • Lynkos

    Lynkos ist in der Freeversion nur sehr eingeschränkt nutzbar. Das Tool ist optisch ansprechend und beschränkt sich auch in den Premiumversionen auf wenige, sinnvolle Features, beispielsweise können darüber Produkte verwaltet werden.

    Optisch ansprechend, nicht mit Features überladen. Fügt bei Kontakten automatisch Foto und Social-Media-Profile hinzu (falls vorhanden bzw. mit E-Mail-Adresse verbunden). Bei Angeboten kann die Auftragswahrscheinlichkeit in Zehner-Schritten angegeben werden.

    Freeversion stark eingeschränkt, die meisten Features stehen erst ab der Premium-Version zur Verfügung.

    Features
    • Kontaktverwaltung
    • Projekte
    • E-Mail-Marketing (Premium)
    • Reports (Premium)
    • Angebote (Premium)
    • Produktverwaltung
    • Zahlungsein- und ausgänge verwalten (Premium)
    alle Features...
    Preis Beginnt ab 14,99 USD in der Awesome-Version (Small Business), beinhaltet bis zu 10.000 Einträge, 30 benutzerdefinierte Felder und 2 GB Speicher. Es gibt keine Beschränkung, was die Anzahl der Nutzer betrifft.
    Plattform Web
    Mobile iOS, Android
    Sprachen Englisch, Portugiesisch, Spanisch
    Schnittstellen Google Calendar, Gmail (Premium), MailChimp (Premium), Freshbooks (Premium), Outlook (Premium), iCloud (Premium), Yahoo Mail (Premium), Zoho Mail (Premium)
  • Really Simple Systems CRM

    „Really Simple System“ hält, was es verspricht. Es ist schlicht gehalten und bietet nur wenige Features, was je nach Einsatzzweck positiv wie auch negativ bewertet werden kann.

    Nicht überladen mit Features.

    Etwas umständlich gelöst: Man muss immer erst einen Account erstellen, um einen Kontakt anlegen zu können. Design etwas in die Jahre gekommen.

    Features
    • Kontaktverwaltung
    • Aufgaben
    • Reports
    • E-Mail-Marketing (Premium)
    • Service- und Support-Modul (Premium)
    alle Features...
    Preis Freeversion, Premium-Version ab 6 Euro/Nutzer/Monat (bis zu 10 Nutzer)
    Plattform Web
    Sprachen Englisch
    Schnittstellen Google Contacts, Google Calendar, Microsoft Outlook Calendar, Xero, KashFlow, SageOne Accounting, MailSync™ (Synchronisation mit Outlook, Gmail und anderen E-Mail-Lösungen kostet 6 Euro pro Nutzer pro Monat, steht ab Premium-Version zur Verfügung.), weitere Schnitstellen...
  • Apptivo

    Apptivo besteht aus mehr als 50 verschiedenen Apps, die man sich individuell zusammenklicken kann. Je nach Branche werden zu Beginn unterschiedliche Apps vorgeschlagen. Das Tool beschränkt sich nicht nur auf CRM-Funktionalitäten, sondern beispielsweise auch eine App für die Verwaltung von Personal.

    Man kann sich das Tool aus verschiedenen Apps zusammenklicken. Kontakte können jederzeit wieder zu Leads konvertiert werden, wenn etwa längere Zeit kein Kontakt mehr bestand.

    Zahlreiche Funktionalitäten stehen in der kostenlosen Version nicht zur Verfügung, etwa Follow-Ups oder E-Mails.

    Features
    • CRM-App enthält: Kontaktverwaltung
    • Angebote
    • Aufträge verwalten
    • Cases (Supportanfragen)
    alle Features...
    Preis 10 US-Dollar pro Nutzer pro Monat für die Premium-Version, enthält unter anderem Google-Apps-Integration, 3 GB Speicher sowie voller Funktionsumfang bei Mobile Apps. Ultimate-Version beträgt 25 US-Dollar pro Nutzer pro Monat, unter anderem werktags 24-h-Support.
    Plattform Web
    Mobile Android, iOS
    Sprachen Englisch
    Schnittstellen Google Apps, PayPal, Authorize.net, Zipmark, Dropbox (stehen ab Premium-Version zur Verfügung), weitere Schnitstellen...
  • Highrise

    Highrise beschränkt sich auf die Verwaltung von Kontakten und ist nicht überladen mit zahlreichen Features. Dieser eher minimalistische Ansatz stößt allerdings auch an seine Grenzen. Es gibt beispielsweise keine Reporting-Funktion, allerdings zahlreiche Apps, Add-ons und Schnittstellen zu anderen Tools.

    Beschränkt sich auf das Wesentliche. Viele Add-ons, Apps und Schnittstellen zu anderen Tools.

    Sehr wenige Features, beschränkt sich auf die Verwaltung von Kontakten. In die Jahre gekommenes Design.

    Features
    • Kontaktverwaltung
    • Angebote
    • Aufgaben
    • Cases (Projektverwaltung im weitesten Sinne)
    alle Features...
    Preis Beginnt ab 24 US-Dollar pro Monat in der "Basic-Version" beinhaltet bis zu 6 Benutzer, 5.000 Kontakte, 10 Deals (Angebote), 5 GB Speicher. Für Einzelunternehmer gibt es einen Solo-Plan, 20.000 Kontakte, 5 GB Speicher.
    Plattform Web
    Mobile iOS
    Sprachen Englisch, weitere Sprachen...
    Schnittstellen MailChimp, Zapier, Wufoo, Freshdesk, Billomat, Groove, Freshbooks, Gmail und viele mehr., weitere Schnitstellen...